Neu hier und noch nicht angemeldet?

Dann melde dich jetzt bei der FKK-Saunaclub Community an.
Erhalte Freikarten und die neuesten Infos zu deinen Clubs, finde Freunde und gründe Themen-Gruppen, diskutiere die neuesten Events oder schreibe Berichte von deinem letztem Club Besuch. Registriere dich jetzt kostenlos und anonym.

FKK-SAUNACLUB PORTRAITS

Daten werden geladen ..
DIE NÄCHSTEN EVENTS
Party für dem großen Bruder im FKK Safari Pforzheim

Samstag, 23. August
FKK Safari Pforzheim
Party für dem großen Bruder
Eventankündigung: Hier "watcht" er nicht nur, da macht er aktiv mit, der große Bruder aus Übersee, den es zur American Night am 23. August mit landestypischen Leckereien gebührend zu feiern gilt. Das macht man im FKK Safari in Pforzheim von 19.00 bis 21.00 Uhr mit köstlichen Burgern und von 21.00 bis 24.00 Uhr gibt es Jacky Cola "free", d.h. kostenlos aufs Haus. Und weil gute Freundschaft wirklich wichtig ist, bekommt jeder 10. Gast am Partyabend freien Eintritt. Das ist nicht Spitzel, sorry, "spitze" (kleiner Schreibfehler, die Redaktion bittet um Vergebung), sondern einfach super. Auf diese Party fährt man(n) ab wie ein Patriot im Big Block Muscle-Car. Und der hat hier - gemischt mit reichlich gutem Sprit - definitiv den Partytiger im Tank!

Heiße Nacht in Nidderau im FKK Club Darling

Samstag, 23. August
FKK Club Darling
Heiße Nacht in Nidderau
Eventankündigung: Der heiße Sommer, endlich ist er da. Und auch in Nidderau-Heldenbergen macht er halt. Spätestens zur am 23.08.2014 dort stattfindenden "Hot Summer Night" darf man(n) sich auf ein heißes Intermezzo der erotischeren Art freuen. Darling FKK-like gibt es wie immer viel Schönes zu sehen und Ergreifendes zu ergreifen! Dazu trink man kostenlose Wodka Shots und erfreut sich an der coolen Musik von Resident DJ Sterbinsky. Weil bei einer garantiert ereignisreichen Party wie dieser einem frühzeitigen Powerverlust unbedingt vorzubeugen ist, gibt es natürlich auch etwas zu essen: ein deftiges BBQ darf es sein!

Alle "Mann" an den Grill! im The Palace

Sonntag, 24. August
The Palace
Alle "Mann" an den Grill!
Eventankündigung: Traditionell veranstaltet die nach eigenem Ermessen "erogenste Zone Frankfurts", The Palace, im Sommer ihr alljährliches Grillfest, wo reichlich Leckereien vom Grill sowie an einem Salat- bzw. Vor- und Nachspeisen-Buffet kredenzt werden. Wer dabei sein möchte am diesjährigen Barbecue-Fest, der sollte sich Sonntag, den 24.08. dick im Kalender anstreichen. Natürlich wird das nicht allein ein Gelage lukullischer Art. Die weiblichen Gäste des Palace werden wie gewohnt das Ihrige anstellen, um der Party den entsprechenden Anstrich zu geben und das Ganze zu einem rundum gelungenen Fest zu machen. Beginn ist um 19.30 Uhr.

"Gruppenmeeting" mit Gleichgesinnten im FKK Oasis

Mittwoch, 27. August
FKK Oasis
"Gruppenmeeting" mit Gleichgesinnten
Eventankündigung: Melanie Moon, Sexy Susi, Gundula Pervers und Heidi Hills geben sich die Ehre. Und sie würden sich freuen, wenn auch viele Gäste ihrem Beispiel bzw. Aufruf zum gemeinsamen "Ballspiel" am 27.08. im Nürnberger Oasis FKK Club folgen würden. Denn sie sind stets auf der Suche nach Gleichgesinnten, die sich Sex alleine oder zu zweit zu Hause im Wohnzimmer nicht mehr vorstellen können oder möchten. Sie wollen sichtlich mehr. Mehr Lust, mehr Männer, mehr Erotik. Und genau dafür begeben sie sich am besagten Tag ins FKK Oasis, der sich wie immer über regen sexuell inspirierten Zulauf freut. Der Eintritt zur Veranstaltung kostet 99 Euro, Veranstaltungsdauer ist von 13.00 bis 19.00 Uhr. Foto- und Filmaufnahmen sind nicht gestattet. Weitere Infos zum Event und Veranstalter gibt es online auf www.frivolpartys.com sowie telefonisch unter 0152-24968300.

NEUIGKEITEN
Harem xl Hannover
Neueröffnung einer niedersächsischen Legende im Harem xl Hannover (Hannover)
Freitag, 12. September
Neueröffnung einer niedersächsischen Legende
Neueröffnung: Die Friesenstraße 66 - wer kennt sie nicht?! Liebhabern von hochwertiger Erotik zu günstigen Preisen ist das dort ansässige Harem XL seit je her ein Begriff. Nun gibt es Neuigkeiten. Der an der Ecke Hamburger Allee gelegene Club präsentiert sich bereits in Kürze mit neuem Gesicht. Als "Hannovers günstigster Saunaclub" soll nun nach langer Renovierungszeit erotisch und(!) wellnesstechnisch voll durchgestartet werden. Datum der Eröffnung ist am Freitag, den 12.09.2014 ab 18.00 Uhr. Zum Start der runderneuerten Adresse gibt es erfreulicherweise direkt die erste Aktion: Drei Tage lang regnet es Rabatte! Von Freitag, den 12.09. bis Sonntag, den 14.09. werden sozusagen fast alle Serviceleistungen zu günstigeren Konditionen offeriert, als es die reguläre Preisstruktur vorgibt. Das macht selbst vor den zukünftig dort werkelnden Dienstleisterinnen nicht halt: Damen zahlen im besagten Zeitraum keinen Eintritt (regulär 10 Euro) - was dem Club mit Sicherheit einen großen Zulauf gewährleisten sollte. Und Herren halten dann bereits für günstige 15 Euro (statt später regulär zu zahlenden 30 Euro Eintrittskosten) ihr Ticket ins Glück in den eigenen Händen. Im Eintritt sind die Benutzung der allgemeinen Räumlichkeiten enthalten, der Besuch des Barraums, Kuschelsalon / Moviesalon und des Saunabereichs, sowie Nutzung von Umkleideschrank, Badelatschen, Handtüchern, Bademantel sowie eine grenzenlose Getränkeversorgung (Mineralwasser und Kaffee). Gesondert abgerechnet werden Softgetränke, Bier und Longdrinks sowie ganze Flaschen Alkohol. Und auch hier gilt in den ersten drei Tagen eine tolle Rabattaktion: Wer ein Getränk zahlt, bekommt zwei! Wer mehr über den Club erfahren möchte, besucht das Porträt auf FKK24, das weiterführende Auskunft erteilt, oder surft weiter auf die eigene Internetseite des Anbieters, die da lautet: http://www.haremxl.de/
vor 1 Stunde
Pascha Köln
Es wird wieder gejazzt im Pascha im Pascha Köln (Köln)
Mittwoch, 24. September
Es wird wieder gejazzt im Pascha
Eventankündigung: "Same procedure as last year, Miss Sophie?" "Same procedure as the last four years, James!" So würde wohl Miss Sophie ("Dinner for one") ihrem engagierten Butler entgegnen, wenn es um die diesjährige "Jazz goes Pascha"-Konzertreihe drehen würde. 2014 findet nun zum bereits 5. Mal eine solche hochwertige Musikveranstaltung in den Räumlichkeiten des Pascha statt. Ein (Hör-)Genuss auf ganzer Linie, der da am Mittwoch, den 24.09. ab 20.00 Uhr auf alle Interessierten wartet. Die 5. Auflage macht mit Tenorsaxofonist Grant Stewart aus New York ein wahrer Top-Act des Jazz seine Aufwartung. Das nach ihm benannte Grant Stewart Quintett gibt an besagtem Abend eine "Hörprobe" vom Feinsten und wird, so viel steht jetzt schon fest, die Anwesenden mit schwungvollen Sounds in seinen Bann ziehen. Für Kenner ein Muss und echter Leckerbissen, zumal die spezielle Raumakkustik des Pascha ein rundum perfektes Erlebnis, ein absoluter Ohrenschmaus zu werden verspricht. Wer dabei sein möchte: Karten gibt es im Vorverkauf zu 25 € (Abendkasse: 30 €), wobei das Pascha-Showprogramm im Anschluss an die Jazz-Veranstaltung ebenso inklusive ist wie auch der Genuss aller Getränke (Longdrinks, Bier, Wein, Softdrinks)! Los geht es um 20.00 Uhr, wobei Einlass um 19.30 Uhr ist. Mehr Informationen über das Konzert entnimmt man der Pascha-Homepage, zu finden unter http://www.pascha.de/jazz/.
vor 4 Stunden
hat ein neues Thema eröffnet
Shark´s, im Bett mit einer richtig Bunten
Immer wieder Sonntags zur Happy-Hour Diesmal der Parkplatz noch nicht ganz so voll um 13Uhr. An der Rezeption gleich mal nachgefragt ob ein VIP-Bademantel auch käuflich zu erwerben wäre. Wahrscheinlich war die Antwort, doch zu welchem Preis war nicht bekannt. Doch meine Hoffnung mal in so ein zartes Blau schlüpfen zu können wurde nicht erfüllt. Die gibt es leider nicht ab Größe XL, also doch nur was für Schlümpfe. Die nun heute wieder betriebsbereite Koffein spendende Heissgetränkemaschine direkt an der Buffetwand gehorchte folgsam meiner Eingebung. Mit einer Latte auf dem Tablett mir einen Späherplatz an den Hochtischen gesucht und beim ruhigen und entspannten Sonntagsmorgenfrühstück wie ein Cäsar als römischer Feldherr die Lage sondiert. Ein Münchener Addidas-Bademantelträger in Dunkelblau gehalten gab mir dann die Auskunft im Feigenblatt könnte man momentan in einem A***h wie der von Jennifer Lopez schön f****n. Die vorbei laufenden Hühner ohne Handy, scheint wohl nur eine besondere neu entdeckte Gattung von „Peter, der Kanone“ im ROM zu sein, liefen immer wieder kurz bis zum Gartentor vor. Aber die anscheinend lichtscheuen Elemente, wahrscheinlich aus der transsilvanischen Abstammung folgend, schreckten vor den Sonnenstrahlen zurück wie wirkliche Vampire. Dabei liebe ich doch knusprig braun gebrannte Hühnchenhaut. Nur die leicht gebräunte Cleopatra mit Perücke hockte stumpf vor dem hölzernen Baldachin mit den ebenso unscharfen Großbildfernsehern und machte ein Gesicht zum E**r abschrecken dabei. Eigentlich hatte ich die auf der To-Do-Liste, doch mit so einer Ausstrahlung befürchtete ich schwerste Manöverschäden, wie. Hinterlader verstopft. Selbst die leicht braun gebrannte hochgeschossene Ukrainerin mit ihren extravaganten Strapsen und blickdichten schwarzen Strümpfen sowie den leichten parfümierten Duft einer Friedhofsgärtnerei verströmend konnte mich nicht wirklich aus der Reserve locken. Selbst die angebliche Venezualerin mit ihrer exotischen Ausstrahlung und der dunklen Haut konnte mich selbst dann nicht reizen als ich sie kurz im Kino bei einem eingeschränkten Freistoß im Doggy wieder erblickte. Momentan stehe ich auf richtig dicke T****n. Nur bei der kleinen Micky-Maus die entsprechende sogar natürliche Argumente aufweisen kann, konnte ich auch heute nicht landen. Eine Blondine mit wohl eingeschränktem Laufhaus-Service wie mir ein Kanadier zutrug steigerte dann eben auch nur mein optisches Wohlbefinden zwischen den vielen ansehnlichen jungen weiblichen Körpern mich aufhalten zu können. Einzig die allein nun auf einem Sessel sitzende Lesbenfreundin von Tina machte mich mal massiv an, schließlich neben ihr sitzend wäre es doch viel schöner. Aber ich blieb lieber auf Distanz bei Ihr, schließlich gefiel mir ihre Freundin schon seit längerer Zeit, doch bisher hatte ich noch nie die Möglichkeit ergriffen ihr eigentlich blondes Schatzkästchen zu öffnen. Bereits zuvor hatten die beiden endlich mal einen Dreier an den Mann bringen können und riefen enthusiastisch an der Treppe stehend auf ihren Freier wartend: „Fuck to go!“ Als die beiden sich mal wieder trennten nahm ich mir ein Herz und sprach die Bunte Deutsche an: „Ob sie für das SM-Zimmer ein Extra erwartete?“ Nein, grundsätzlich nicht, wenn ich mir keine wirklichen SM-Praktiken vorstellte. Nachdem sie mir von dem rot-schwarzen SM-Zimmer im oberen Stockwerk berichtete fand ich sofort Gefallen daran dies einmal auszuprobieren. Leider war es dann doch besetzt und bevor ich meine morschen Knochen wieder ins Tiefseebecken beförderte ließ ich mich auf ein „Tête-à-Tête „ in einem der mit Fenster ausgestattetem Zimmer ein. Ohne ihre Hurenheber vor mir stehend meinte sie sie würde sich so klein plötzlich vorkommen. Dafür fühlte sie sich aber ungemein anschmiegsam an während ich sie endlich in den Arm nehmen durfte. Ihre prallen Brüste drängten gegen meinen Oberkörper und die eben noch leicht nur gestreichelte Haut an ihren Hüften fühlte sich genauso gut an wie ihre Kehrseite. Im Licht des Fensters konnte ich die reizenden blonden Härchen auf ihren unteren Rücken erblicken fast am Ende der Wirbelsäule. Einige Zeit kostete ich diese stille Umarmung aus bis ich mich von ihr löste und mich für einen BJ passend auf das Bett räkelte. Aber nicht bei Madam deutsches Wunder. Erst überströmten mich ihre Lippen mit Küssen an meinen Unterleib bevor sie meinen „Johnny“ in den Mund nahm. Als sie merkte das sich im Stamm nur das Blut stockte zuerst, eine kleine Nebenwirkung der noch vom Vorabend eingenommen Potenz steigernden Mittelchen, griff sie behände zu und statt wie Wachs in ihren Händen wurde die Fleischwurst stattdessen immer härter. Die Pelle vorher schön stramm mit den Lippen an der E****l herunter gerollt umtanzte ihre flinke Zunge meinen kleinen P**s-Spalt. Ein bisschen fand ihre Zungenspitze sogar die Möglichkeit nur die Harnröhre zu liebkosen. Ich gab mich diesen verführerischen Handlungen ergebenst hin. Als sie dann noch meine Nüsse anfing mit ihrer Zunge hingebungsvoll zu kneten wurde mir fast schummrig vor Lust Dabei streichelte ich fast besänftigend dieses Prachtweib nur über den Rücken oder hielt mal das stramme Gewicht der einen erhaschbaren Brust in meiner Hand. Irgendwann bat ich dann um die 69. Mit leichter Grazie schwang sie ihre Beine über mich und schon war mein Riechkolben fest zwischen ihren himmlischen Arschbacken verkeilt während meine Zunge platt ihre M****i befeuchtete. „Ah, was für ein geiler Geruch“, sie schmeckt nicht nur köstlich, fast schon taufrisch, sondern riecht auch noch so köstlich nach einer herben Note. Freihändig, sich auf die Arme stützend nimmt sie meinen nun stramm stehenden Prügel immer wieder bis zum Anschlag in ihre Mundvotze auf. Zwischendurch streichele ich sie über den Rücken, halte die strammen T****n in meinen Händen während sie wieder nur meine Nüsse bearbeitet. Ich will sie f****n und bitte um das erlösende Kondom. Eine knallrote Gummistange versenkt sich in ihren Po, so sieht das für mich aus als sie mich mit dem Rücken zu mir gewandt mich besteigt. Dieser geile A***h nimmt mich auf und ich greife von hinten ihre Brüste. Ganz praktisch wenn man über fast affenartig lange Arme verfügt. Währenddessen kolbt sie mich durch, ihr A***h klatscht auf meine Oberschenkel. Meine Hände führen abwechselnd ihr Gesäß oder greifen ihre dicken Brüste ab. Irgendwann kippen wir in eine stabile Seitenlage. Sie presst ihren A***h gegen mich, während mein S*****z sie unermüdlich weiter stößt. Man das ist so was von geil, da kann wichsen einfach nicht mithalten, selbst bei dem noch so schönsten Kopfkino. Gruß vw Endlich genossen: Deutsche mit interessanten Tätowierungen am Körper verteilt sowie langen glatten Haaren die eigentlich Blond sind, aber sie trägt sie fast nur dunkel gehalten. Eben Tina die Bunte mit bereits 6 Jahren Palace-Erfahrung, ein Vollweib mit geilem Körper und entsprechenden Brüsten. Demnächst vielleicht mal im oberen roten SM-Zimmer mit ihr und sie zeigt mir sehr erfahren wie sie mir selbst im AST schilderte wie gekonnt sie meine Herrin sein kann: Während mich ihre strahlend blau-grauen Eisaugen mustern und sie mir mit ihrer dunklen volltönenden Stimme lustfördernde Anweisungen als Meisterin im SM-Zimmer erteilt unterstreicht sie diese eindeutig mit der Peitsche während sie mich rücklings am Andreas-Kreuz fest schnallt. Ich hab jetzt schon Gänsehaut vor Lust, aber dafür muss ich noch mindestens fünf Zimmergänge bis dahin einsparen.
vor 7 Stunden
FKK Mystic
Höllisch idyllisch im FKK Mystic (Wals)
Freitag, 31. Oktober
Höllisch idyllisch
Eventankündigung: Halloween hat Hits zu bieten, die weder Schädel spalten noch sich all zu morbide gestalten. Klar ist im Sinne des Erfinders: Hier geht es um Horror, liebe Kinders. Doch der muss nicht so hässlich kommen, kann bringen ganz besondere Wonnen; kann scharf sein und trotzdem halten den Schein - hier spielt man tot und darf dennoch quicklebendig sein. Einen solchen "Partyhit" erleben kann man am 31.10. im FKK Mystic, der seinen Gästen, scharf wie ein Messer, dann gegen den Gürtel drückt - und dabei zauberhaft, ohne zu piksen, fröhlich das Verlangen entzückt. Die Party, sie birgt heiße Feger, herzliche Hexen und Schürzenjäger. Scharfe Zähne erhellen die Szene und erleuchten erotisch die Glücksfontäne. Es wird getanzt, es wir geliebt und geileres als Sand gesiebt. Im Fahndungsraster frivoler Freude stehen bunt maskierte Leute. Sie laben sich an Buffet, Bier und Softgetränken hier und verrenken sich beim Liebesakt, der packender ist, als ein Krokodil zuschnappt. Dazu genehmigt man sich dann einen Cocktail, süß wie Engelsstimmen, und fängt im Chor an mitzusingen: "Heute ist Halloween im FKK Mystic, wir sind dabei, und zwar "Tod"-schick!". Dieser Tag, das ist wohl klar, weil Halloween, ist sonderbar. Illustre Gäste geben sich, ein Stelldichein mit Reißgebiss. Weil alles nur Verkleidung ist, darf dennoch aufgeatmet werden, weltbürgerlich zu feiern ist, zugunsten der Geilheit auf Erden. Ein farbenfrohes Spiel. So ist es und so soll es sein - alle machen mit und wagen den bestielten Ritt. So lautet das Fazit am Schluss: Diese Party ist ein Muss, weil außerordentlich … und garantiert mit Schuss!
Gestern um 18:43 Uhr
FKK Royal
8 Jahre FKK Royal - die Party! im FKK Royal (Maintal-Bischofsheim)
Freitag, 29. August
8 Jahre FKK Royal - die Party!
Eventankündigung: Wieder einmal Geburtstag. Und wieder einmal wird es wild. Aber bitte nicht das "Willige" vergessen, denn darauf haben sich die weiblichen Gäste des FKK Club Royal abonniert, währenddessen der Club Wellness und gute Laune versprüht, die man hier überall finden und mit euphorischem Genuss aufs Ausgiebigste zelebrieren kann. "Zelebration"? Das passt gut zu "Geburtstag"! Und darum dürfen sich die Gäste zur entsprechenden Geburtstagsparty am Freitag, den 29.08. auch sicher auf ein erotisch- genauso wie entspannungsschweres Happening freuen, das die Leichtigkeit des Seins so ausdrucksstark in Szene setzen möchte, dass man(n) vor Freude glatt in die Luft geht. Der aktuelle Monat August, es ist der Achte im Jahr, passt hier übrigens besser als ein Maßanzug, denn auch der FKK Club Royal hat heuer "8"! In diesem Sinne gilt es zur Musik des DJs und im Beisein märchenhaft schöner Mädels (18+) zu feiern, bis es in der Kiste kracht!
Gestern um 17:12 Uhr
FKK Artemis
Auch mit 9 noch kein (k)altes Eisen im FKK Artemis (Berlin)
Donnerstag, 02. Oktober
Auch mit 9 noch kein (k)altes Eisen
Eventankündigung: Aber immer doch darf man(n) sich auf die Neun freuen. Aber was heißt immer?! Denn, jetzt sind wir, die FKK24.de Redaktion, mal ganz ehrlich: Jedes Jubiläum feiert man nur einmal. Im Fall des FKK Artemis in Berlin ist das Nächste sein Neuntes, stattfindend am Donnerstag, den 02. Oktober. Dass der Club sich in der Sache selbstredend keine Blöße geben wird, versteht sich eigentlich von selbst ... Davon live überzeugen kann sich am genannten Geburtstag des beliebten Club jeder daran interessierte Freund von FKK und gutem Feiern. Zumal das Artemis sich für seinen Neunten natürlich richtig in Zeugs legen möchte bzw. seinen Gästen das richtig heiße "Zeugs" präsentieren will, während an alle Ecken und Enden wunderbar willig miteinander gefeiert wird. Man darf sich freuen auf Freibier, saftigen Ochs am Spies, atemberaubende Präsentationen von "zum gut aussehen und daraus das Beste machen" prädestinierten weiblichen Clubgästen, die mit perfekter Optik in der Tat ordentlich was hermachen, Spielen, Späßen und - so oder so - einer wahnsinnig guten Stimmung, die den anwesenden Partygästen ein garantiert wahnsinnig gutes Geburtstagserlebnis garantiert!
Mittwoch um 16:35 Uhr
FKK Aphrodite
Zwei Pornostars zum 2. Geburtstag! im FKK Aphrodite (Villingen-Schwenningen)
Samstag, 13. September
Zwei Pornostars zum 2. Geburtstag!
Eventankündigung: Der FKK Club Aphrodite feiert Jubiläum Nummer Zwei und das natürlich nicht, ohne dafür eine große Party plus Gaststars im Gepäck zu haben. Dabei, wenn am Samstag, den 13.09. aus dem Vollen geschöpft wird, sind Pornostar Centy Deluxe nebst Kollegin und Venus Award Gewinnerin Luna Stern. Laut Berichten von veranstaltender Seite werden sie gemeinsam eine "supergeile Doppeldild* Domina Lesbenshow mit allen, was dazugehört" zum Besten geben. Betreffend "dazu" gesellen sich u.a. ein dreistündiger Gangbang (von 14.00 bis 17.00 Uhr) und viele weitere Specials, mit denen sich der Geburtstag garantiert einen immerwährenden Weg ins Gedächtnis der Partygäste bahnen wird! Beginn ist ab 14.00 Uhr; bei schönem Wetter wird selbstredend gegrillt, ansonsten gibt es ein leckeres Buffet. Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 99 Euro Eintrittsgeld am Eventtag.
Mittwoch um 04:32 Uhr
The Palace
Alle "Mann" an den Grill! im The Palace (Frankfurt)
Sonntag, 24. August
Alle "Mann" an den Grill!
Eventankündigung: Traditionell veranstaltet die nach eigenem Ermessen "erogenste Zone Frankfurts", The Palace, im Sommer ihr alljährliches Grillfest, wo reichlich Leckereien vom Grill sowie an einem Salat- bzw. Vor- und Nachspeisen-Buffet kredenzt werden. Wer dabei sein möchte am diesjährigen Barbecue-Fest, der sollte sich Sonntag, den 24.08. dick im Kalender anstreichen. Natürlich wird das nicht allein ein Gelage lukullischer Art. Die weiblichen Gäste des Palace werden wie gewohnt das Ihrige anstellen, um der Party den entsprechenden Anstrich zu geben und das Ganze zu einem rundum gelungenen Fest zu machen. Beginn ist um 19.30 Uhr.
Dienstag um 09:52 Uhr
FKK-Paradies
Tequila, Tanz und scharfe Teile im FKK-Paradies (Erfurt)
Samstag, 06. September
Tequila, Tanz und scharfe Teile
Eventankündigung: Tequila trinken - oh yeah, da gehen die Gäste ab und dann wollen sie noch mehr. Und das sollen sie bekommen. Allen Teilnehmern der am Samstag, den 06.09. im Paradies FKK Gentleman's Club stattfindenden Tequila Party wird dieser Wunsch gewährt. Denn als Gast, da sind sie König und sie dürfen sich auf viele Veranstaltungshighlights freuen. Das "Mehr" kommt in Form faszinierender Weiblichkeit. Am Start sind vier verschärfte Live-Acts, die ab 20.00 Uhr für Furore unterm Flanellmantel sorgen. Die unter den Namen "Black Diamond", "Xenia", "Heni" und "Nikki Hidden" bekannten Bühnenakrobatinnen bahnen sich dabei ganz sicher, weil sehr sexy in Szene gesetzt, schnell ihren Weg an die Sehnerven ihrer Showbewunderer, die wiederum die Schwellkörper informieren, jetzt in Aktion zu treten! Ein absoluter Anmacher für alle Sinne. Ja, richtig gelesen - alle Sinne. Denn es gibt noch mehr, das sichtlich genossen werden darf. Denn alle(!) Snacks und Getränke sind an diesem Abend ebenfalls im Eintrittspreis mit inbegriffen.
Freitag um 18:11 Uhr
AKTUELLE FKK-GIRLS
Salome im SKY Saunaclub (Wuppertal)
SKY Saunaclub
Wuppertal
Märi im FKK Night & Day (Bürstadt)
FKK Night & Day
Bürstadt
Maya im Gentlemens Club Sultan (Villingen-Schwenningen)
Gentlemens Club Sultan
Villingen-Schwenningen
Melli im Saunaclub Harem (Bad Lippspringe (bei Paderborn))
Saunaclub Harem
Bad Lippspringe (bei Paderborn)
Kendra im Saunaclub Amore (Haibach - Oberhaibach)
Saunaclub Amore
Haibach - Oberhaibach
Natalia im FKK Tempel (Würzburg)
FKK Tempel
Würzburg
TOP-LINKS
COMMUNITY
NEUE KOMMENTARE

verweser schreibt zum Thema

Immer wieder Sonntags zur Happy-Hour Diesmal der Parkplatz noch nicht ganz so voll um 13Uhr. An der Rezeption gleich mal nachgefragt ob ein VIP-Bademantel auch käuflich zu erwerben wäre. Wahrscheinlich war die Antwort, doch zu welchem Preis war nicht bekannt. Doch meine Hoffnung mal in so ein zartes Blau schlüpfen zu können wurde nicht erfüllt. Die gibt es leider nicht ab Größe XL, also doch nur was für Schlümpfe. Die nun heute wieder betriebsbereite Koffein spendende Heissgetränkemaschine direkt an der Buffetwand gehorchte folgsam meiner Eingebung. Mit einer Latte auf dem Tablett mir einen Späherplatz an den Hochtischen gesucht und beim ruhigen und entspannten Sonntagsmorgenfrühstück wie ein Cäsar als römischer Feldherr die Lage sondiert. Ein Münchener Addidas-Bademantelträger in Dunkelblau gehalten gab mir dann die Auskunft im Feigenblatt könnte man momentan in einem A***h wie der von Jennifer Lopez schön f****n. Die vorbei laufenden Hühner ohne Handy, scheint wohl nur eine besondere neu entdeckte Gattung von „Peter, der Kanone“ im ROM zu sein, liefen immer wieder kurz bis zum Gartentor vor. Aber die anscheinend lichtscheuen Elemente, wahrscheinlich aus der transsilvanischen Abstammung folgend, schreckten vor den Sonnenstrahlen zurück wie wirkliche Vampire. Dabei liebe ich doch knusprig braun gebrannte Hühnchenhaut. Nur die leicht gebräunte Cleopatra mit Perücke hockte stumpf vor dem hölzernen Baldachin mit den ebenso unscharfen Großbildfernsehern und machte ein Gesicht zum E**r abschrecken dabei. Eigentlich hatte ich die auf der To-Do-Liste, doch mit so einer Ausstrahlung befürchtete ich schwerste Manöverschäden, wie. Hinterlader verstopft. Selbst die leicht braun gebrannte hochgeschossene Ukrainerin mit ihren extravaganten Strapsen und blickdichten schwarzen Strümpfen sowie den leichten parfümierten Duft einer Friedhofsgärtnerei verströmend konnte mich nicht wirklich aus der Reserve locken. Selbst die angebliche Venezualerin mit ihrer exotischen Ausstrahlung und der dunklen Haut konnte mich selbst dann nicht reizen als ich sie kurz im Kino bei einem eingeschränkten Freistoß im Doggy wieder erblickte. Momentan stehe ich auf richtig dicke T****n. Nur bei der kleinen Micky-Maus die entsprechende sogar natürliche Argumente aufweisen kann, konnte ich auch heute nicht landen. Eine Blondine mit wohl eingeschränktem Laufhaus-Service wie mir ein Kanadier zutrug steigerte dann eben auch nur mein optisches Wohlbefinden zwischen den vielen ansehnlichen jungen weiblichen Körpern mich aufhalten zu können. Einzig die allein nun auf einem Sessel sitzende Lesbenfreundin von Tina machte mich mal massiv an, schließlich neben ihr sitzend wäre es doch viel schöner. Aber ich blieb lieber auf Distanz bei Ihr, schließlich gefiel mir ihre Freundin schon seit längerer Zeit, doch bisher hatte ich noch nie die Möglichkeit ergriffen ihr eigentlich blondes Schatzkästchen zu öffnen. Bereits zuvor hatten die beiden endlich mal einen Dreier an den Mann bringen können und riefen enthusiastisch an der Treppe stehend auf ihren Freier wartend: „Fuck to go!“ Als die beiden sich mal wieder trennten nahm ich mir ein Herz und sprach die Bunte Deutsche an: „Ob sie für das SM-Zimmer ein Extra erwartete?“ Nein, grundsätzlich nicht, wenn ich mir keine wirklichen SM-Praktiken vorstellte. Nachdem sie mir von dem rot-schwarzen SM-Zimmer im oberen Stockwerk berichtete fand ich sofort Gefallen daran dies einmal auszuprobieren. Leider war es dann doch besetzt und bevor ich meine morschen Knochen wieder ins Tiefseebecken beförderte ließ ich mich auf ein „Tête-à-Tête „ in einem der mit Fenster ausgestattetem Zimmer ein. Ohne ihre Hurenheber vor mir stehend meinte sie sie würde sich so klein plötzlich vorkommen. Dafür fühlte sie sich aber ungemein anschmiegsam an während ich sie endlich in den Arm nehmen durfte. Ihre prallen Brüste drängten gegen meinen Oberkörper und die eben noch leicht nur gestreichelte Haut an ihren Hüften fühlte sich genauso gut an wie ihre Kehrseite. Im Licht des Fensters konnte ich die reizenden blonden Härchen auf ihren unteren Rücken erblicken fast am Ende der Wirbelsäule. Einige Zeit kostete ich diese stille Umarmung aus bis ich mich von ihr löste und mich für einen BJ passend auf das Bett räkelte. Aber nicht bei Madam deutsches Wunder. Erst überströmten mich ihre Lippen mit Küssen an meinen Unterleib bevor sie meinen „Johnny“ in den Mund nahm. Als sie merkte das sich im Stamm nur das Blut stockte zuerst, eine kleine Nebenwirkung der noch vom Vorabend eingenommen Potenz steigernden Mittelchen, griff sie behände zu und statt wie Wachs in ihren Händen wurde die Fleischwurst stattdessen immer härter. Die Pelle vorher schön stramm mit den Lippen an der E****l herunter gerollt umtanzte ihre flinke Zunge meinen kleinen P**s-Spalt. Ein bisschen fand ihre Zungenspitze sogar die Möglichkeit nur die Harnröhre zu liebkosen. Ich gab mich diesen verführerischen Handlungen ergebenst hin. Als sie dann noch meine Nüsse anfing mit ihrer Zunge hingebungsvoll zu kneten wurde mir fast schummrig vor Lust Dabei streichelte ich fast besänftigend dieses Prachtweib nur über den Rücken oder hielt mal das stramme Gewicht der einen erhaschbaren Brust in meiner Hand. Irgendwann bat ich dann um die 69. Mit leichter Grazie schwang sie ihre Beine über mich und schon war mein Riechkolben fest zwischen ihren himmlischen Arschbacken verkeilt während meine Zunge platt ihre M****i befeuchtete. „Ah, was für ein geiler Geruch“, sie schmeckt nicht nur köstlich, fast schon taufrisch, sondern riecht auch noch so köstlich nach einer herben Note. Freihändig, sich auf die Arme stützend nimmt sie meinen nun stramm stehenden Prügel immer wieder bis zum Anschlag in ihre Mundvotze auf. Zwischendurch streichele ich sie über den Rücken, halte die strammen T****n in meinen Händen während sie wieder nur meine Nüsse bearbeitet. Ich will sie f****n und bitte um das erlösende Kondom. Eine knallrote Gummistange versenkt sich in ihren Po, so sieht das für mich aus als sie mich mit dem Rücken zu mir gewandt mich besteigt. Dieser geile A***h nimmt mich auf und ich greife von hinten ihre Brüste. Ganz praktisch wenn man über fast affenartig lange Arme verfügt. Währenddessen kolbt sie mich durch, ihr A***h klatscht auf meine Oberschenkel. Meine Hände führen abwechselnd ihr Gesäß oder greifen ihre dicken Brüste ab. Irgendwann kippen wir in eine stabile Seitenlage. Sie presst ihren A***h gegen mich, während mein S*****z sie unermüdlich weiter stößt. Man das ist so was von geil, da kann wichsen einfach nicht mithalten, selbst bei dem noch so schönsten Kopfkino. Gruß vw Endlich genossen: Deutsche mit interessanten Tätowierungen am Körper verteilt sowie langen glatten Haaren die eigentlich Blond sind, aber sie trägt sie fast nur dunkel gehalten. Eben Tina die Bunte mit bereits 6 Jahren Palace-Erfahrung, ein Vollweib mit geilem Körper und entsprechenden Brüsten. Demnächst vielleicht mal im oberen roten SM-Zimmer mit ihr und sie zeigt mir sehr erfahren wie sie mir selbst im AST schilderte wie gekonnt sie meine Herrin sein kann: Während mich ihre strahlend blau-grauen Eisaugen mustern und sie mir mit ihrer dunklen volltönenden Stimme lustfördernde Anweisungen als Meisterin im SM-Zimmer erteilt unterstreicht sie diese eindeutig mit der Peitsche während sie mich rücklings am Andreas-Kreuz fest schnallt. Ich hab jetzt schon Gänsehaut vor Lust, aber dafür muss ich noch mindestens fünf Zimmergänge bis dahin einsparen.
vor 7 Stunden

König der Nacht schreibt zum Thema

Donnerstag um 23:50 Uhr

Daddy Cool schreibt zum Thema

Donnerstag um 18:34 Uhr

verweser schreibt zum Thema

Am Mittwoch wollte ich eigentlich in die Oase, aber das eher nach Gewitter riechende Wetter stellte mich letztendlich auf die Probe und das riesige einer Sanduhr nachgeformte Würfelglas. Nach einem kurzen Telefonat mit einem bekannten Cluberer stand dann doch für mich fest die Oase nicht zu betreten. Es folgte dafür ein einigermaßen sonniger Ausflug nach Bad Homburg in die Shoppingzeile. Am späten Abend parkte ich dann in der Nebengasse beim Bahama meinen Franzosen. Auf den Parkplatz hätte ich eh nicht geparkt, auch wenn dieser nicht bereits überfüllt gewesen wäre. Vor der Wellblech-Hütte schaute ich dann etwas verdutzt nach der Klingel. Kurz betätigt kam dann auch eine Maid und öffnete mir die Tür mit der Mitteilung: „Einen Moment bitte!“ Am quer zum Raum aufgestellten Schreibtisch empfing mich dann die Abkassiererin. Die konnte irgendwie wohl nicht glauben das ich zum ersten Mal hier wäre. Am ausreichenden Spind mit dem Vorhängeschloss fiel mir dann erst auf das ich keine Badelatschen bekommen hatte. Nebenbei begrüßte ich dann einen Bekannten den ich letzte Woche noch im Atlantik getroffen hatte. Der scheint auch viel herum zu kommen in der Gegend um Hanau. Aber nicht nur er sondern gut die Hälfte der anwesenden Gäste waren mir bekannt von den gut 20 Freiern. Eine erfrischende echte Coca-Cola aus der Flasche im Jacky-Glas eingeschenkt ließ ich an der Theke den offensichtlichen rötlich gehaltenen Kontaktraum auf mich wirken. Klein aber fein, war dann auch fast vor Schließung der Türe mein Gesamt-Statement. Vor allem das gute Essen und die charmante Bedienung noch bekannt aus dem Mainhatten werden mir in Erinnerung bleiben. Für 25Euro Eintritt zur ganztägigen Happy-Hour bin ich noch nie so angenehm bewirtet worden. Kein Wunder das diese Obahmische Präsidentenhütte fast schon als Geheimtipp für mich bisher Aussenstehenden galt. Ausreichende Liegemöglichkeiten im Freien und Sitzgelegenheiten laden dann auch hier zur zwischenmenschlichen Kontaktaufnahme ein. Die Raucher kommen auch eher hier auf ihre Kosten, denn es wurde überall gequalmt, aber fast nicht im Raucherzimmer mit seinem Fernsehangebot. Das einzige was mich etwas störte war dann der doch sehr mitgenommene einzige Abort am frühen Morgen. Aber wie gesagt die Qualität und Essenauswahl ist bestimmt nicht daran Schuld, sondern die allgemein bekannte Art der meisten Freier mit Sanitärobjekten umzugehen. Wenn man daraus den Umkehrschluss auf manche Verhaltensweisen von Freiern bei den CDL´s weiter spinnt……. Eine Michaela wollte mich verfrüht, ohne nötige Kondition von Ersatzviagra, verführen. Zwar waren mir ihre Liebkosungen nicht unangenehm doch zuerst hatte ich vor einen Saunagang anzutreten und mit hochrotem Kopf als Begleiterscheinungen von Potenz fördernden Substanzen hatte ich keine Lust herum zu laufen. Nachdem dann mein Dealer doch noch erschien konnte ich unbedenklich mal die neuen Pillen mit 130mg ausprobieren. Wie immer viergeteilt entwickelten diese allerdings eine bisher bei mir noch nicht bemerkte extreme Potenzsteigerung. So f****e ich die Tanja (RO) nicht nur wegen ihres schönen Body´s und ihre fast unverbrauchten Art, obwohl sie bereits seit 3 Monaten fest im Bahama verankert ist, doch auch noch gleich wieder am nächsten Morgen kurz vor Ende der Sperrstunde. Diese offene schwarze Stumpfhose von mir verschenkt an sie hatte natürlich auch eine gewisse Wirkung. Zum Teil ging das Mädel ganz schön rabiat ab, vor allem bei der Reiterstellung ließ mich die Kleine spüren was so ein agiler jugendlicher Körper ausrichten kann. Wäre sie etwas länger und hätte makellose Zähne, sie wäre absolut ein Topmodell unter den CDL´s. Doch dafür ist sie im Servicebereich und Nehmerqualitäten einfach himmlisch. Gruß vw, Bahama – klein aber fein
Donnerstag um 17:09 Uhr

GoldMember schreibt zum Thema

Mittwoch um 23:43 Uhr
NEUE BENUTZER

Willkommen auf dem umfangreichsten kostenlosen Informationsportal rund um das Thema FKK Saunaclub & Wellness

FKK24.de bietet Dir ein überwältigendes Angebot an Informationen zu FKK Saunaclubs aus Deiner Region. Wir führen einen top-aktuellen Informations-Katalog von über 120 FKK-Clubs in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hier erfährst Du mehr